Allein mit Kind
Hilfe ich bin alleinerziehend und wie soll es weiter gehen??
Wie schaffe ich es Arbeit, Kinder und Haushalt unter ein Dach zu bringen.? Immer mehr Alleinerziehende leben am Rand der Armut. Man bezahlt für die Kinderbetreuung mehr als man pro Stunde verdient und die Öffnungszeiten der Betreuungsplätze passen nicht immer zur gegebenen Arbeitszeit!
Auf den kommenden Seiten möchte ich euch zeigen, welche Beihilfen ihr beantragen könnt, was ihr bei einer Scheidung nicht eingehen solltet usw.

>>Leben am Rand der Armut
Ein kleines Eis zum Mitnehmen - sogar zu diesem Wunsch ihrer Tochter muss Martina Nein sagen. Nein, weil das Geld hinten und vorne nicht reicht.
Seit neun Monaten leben die alleinerziehende Mutter und ihre Tochter an der Grenze zur Armut. Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel, könnte man sagen. Die beiden sichern ihre Existenz vom Arbeitseinkommen von 850.- Euro. Davon sind sämtliche Ausgaben wie Miete über Kleidung, Lebensmittel etc. zu bezahlen.
"Als Erstens überweise ich die Miete" erzählt Martina. "Damit wir die Wohnung behalten können. Dann schaue ich, welche Rechnungen unbedingt bezahlt werden müssen, wo eventuell eine Ratenzahlung möglich ist.
Das war nicht immer so. Bis vor einem Jahr arbeitete die Alleinerziehende in Liechtenstein und verdiente sehr gut. Zu kurz kam dabei die Tochter. " Es ist zu wenig, am Abend nur "gute Nacht" sagen zu können und am Morgen zwischen Frühstück und Hausarbeit das wichtigste zu besprechen". Deshalb nahm sie eine Teilzeitstelle an. Mit ihrem Gehalt liegst sie nun gerade über der Grenze, unter der sie Anspruch auf Hilfen hätte. "Ich bekomme kaum Wohnbauhilfe, weil als Grundlage das Jahreseinkommen der letzten drei Jahre herangezogen wird", nennt Martina ein Beispiel. "Ich hab mir schon überlegt, ob ich nicht aufhören soll zu arbeiten, damit ich mehr Unterstützung bekomme"!
Lösung ist das keine, deshalb hat die allein erziehende Mutter den Gedanken schnell wieder verworfen. Schließlich gehe es auch um die Pension und : "Ich bin gesund, ich will arbeiten.! Zur Zeit sucht Martina eine günstigere Wohnung. Auch das hat sich als Problem heraus gestellt. Mit "allein erziehend" werden sofort Geldprobleme in Verbindung gebracht und die Chance auf eine Wohnung ist gleich null. Martina wird aber weiter kämpfen, für sich und ihre Tochter.
Martina ist mit ihrem Schicksal nicht allein. Immer mehr Alleinerziehende leben am Rand der Armut. Vor allem im ländlichen Gebieten ist es schwer. Man zahlt für die Kinderbetreuung mehr als man pro Stunde verdient. Man würde sich wünschen, dass bestehende Hilfen, wie Wohnungsbeihilfe- an heutigen Gegebenheiten angepasst würden und bei individuellen Härtenfällen auch Ausnahmen möglich sollten.

 


 

Letzte Aktualisierung am 26.03.2005
© 2005 Beapo



 

 

 

Linktipps / Promotion

www.handinhand.or.at
Verein Tagesbetreuung

 
 



 Aktuell: sinnvolle Weihnachtsgeschenke für Kinder

 

 

 

 

 



























 

 

 

Strampelmax.at - die preisgekrönte Seite rund ums Baby und Kleinkind.
Hier gelangen Sie zur Startseite  --> Strampelmax Homepage